Wieviel Omate steckt in Pearls neuer Smartwatch

Pünktlich zur IFA hat der Versandhandel Pearl eine eigene Smartwatch AW-414.Go vorgestellt. Diese Uhr funktioniert auch ohne das Smartphone, läuft mit Android und hat eine Kamera mit on-board. Design und Ausstattung der Smartwatch erinnern hierbei aber stark an die Omate TrueSmart. Wir haben uns das mal angesehen.

 Pearl AW-414.Go

Perl geht mit einer eigenen Smartwatch an den Start. Eigentlich genau gesehen wurde die Smartwatch von simvalley hergestellt, Perl vertreibt diese nur, wie es auch bei den meisten simvalley Produkten ist. Auf der IFA in Berlin konnte die Smartwatch getestet werden. Auch wir haben uns diese Uhr kurz angesehen.

Design

Was zuerst auffällt, ist das Design. Es ähnelt sehr stark der Omate TrueSmart. An der Seite AW-414.Go befinden sich zwei Hardwarebuttons und eine Kamera. Die Form der Buttons und auch die Anordnung (Button – Kamera – Button). Das Display selbst ist ebenso wie die Omate ein 1,54 Zoll groß und hat eine Auflösung von 240 x 240 Pixel.

Ausstattung

Von der Ausstattung kommen eigentlich beide Smartwatches mit den ziemlich gleichen Spezifikationen daher. Beide Hersteller haben eine Kamera in ihr Model verbaut. Die Pearl AW-414.Go hat eine Auflösung von 3 Megapixel, die Omate TrueSmart hier sogar 5 Megapixel. Ein WLan Modul, Bluetooth, ein GSM Modul und ein externer microSD Slot ist bei beiden zu finden.

Betriebssystem

Beide Smartwatches laufen mit einem Android 4.2.2. System. Dabei handelt es sich aber um eine für den Display angepasste Version. Hier werden die App-Icons in einem 4 x 4 Raster auf dem Display angezeigt. Die Omate TrueSmart nutzt hier ein auf Android basierendes Omate OS. Die Perl scheint das genau gleiche System zu benutzen. Wenn man direkt in die Android Infos der Perl AW-414.Go sieht, fällt einem sofort die Modellnummer OMATE auf. Auch die Erstellungsversion trägt ebenfalls den Prefix „OMATE“ im Namen.

Pearl Smartwatch OS InfoPearl Smartwatch Build info

Nutzt hier die Pearl Smartwatch ebenfalls das Omate OS? Man könnte sich jetzt hier etwas zu weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass es sich hierbei eventuell schon um eine Vorversion der Omate TrueSmart handelt. Oder einer der Hersteller hat bei dem anderen abgekupfert. Aber woher kommt es dann, dass die Pearl AW-414.Go eine Android Version nutzt, welche bei der Omate TrueSmart ebenfalls zum Einsatz kommt?

 

3 Gedanken zu „Wieviel Omate steckt in Pearls neuer Smartwatch

  1. Kalle

    Simvalley ist eine Hauseigene Marke von Pearl. Es wäre möglich das Pearl einige tausend Exemplare der TrueSmart von Omate über den Kickstarter erworben hat, zumindest ist das Auslieferungsdatum der Omate exakt das gleiche wie das der AW414.go

    Antworten
    1. Dirk

      Ein paar Entwickler der Omtae TrueSmart haben auch beim OS mitgeholfen. Mehr nicht. Beide Modelle sind unterschiedlich. Mehr dann in meinem Test der Omate TrueSmart und der simvalley Smartwatch AW-414.Go. Frühestens Ende November/Anfang Dezember.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.