Wer arbeitet alles an einer Smartwatch?

Wie gestern bekannt wurde, arbeitet Microsoft an einer Smartwatch. Aber der Konzern ist nicht das einzige Unternehmen, welches möglicherweise an einer Smartwatch arbeitet. Wer noch? In diesem Artikel möchte ich zusammenfassen, welche großen Firmen noch aktuell an einer Entwicklung einer Smartwatch arbeiten.

Apple

Apple hat ein 100-köpfiges Team, welches sich aktuell mit dem Thema beschäftigt, wie die Technologie von Smartphones auf eine Armbanduhr umsetzen lässt. Details gibt es natürlich noch keine. Die Informationen kam von zwei involvierten Apple Mitarbeitern (via). In den News wird die Apple Smartwatch auch als „iWatch“ bezeichnet.
Wenn man es weit herholt, hat Apple indirekt bereits schon eine Smartwatch im Programm: Der iPod Nano der vorletzten Generation (6. Generation) lässt sich mit einem Armband, welches im Sortiment von Apple angeboten wird, als einer Art Smartwatch verwenden.

Samsung

Anders ist es bei Samsung. Hier wurde im März diesen Jahres die Entwicklung an einer Smartwatch offiziell bestätigt. So sagte Lee Young Hee, Executive Vice President von Samsung gegenüber Bloomberg: „Wir arbeiten schon eine lange Zeit an solch einer Uhr. Wir arbeiten sehr intensiv an Produkten für die Zukunft und diese Uhr ist ein Produkt davon“. Zu genauen Spezifikationen, Preisen und wann die Smartwatch auf den Markt kommen soll wollte sie aber kein Kommentar abgeben.
In einem südkoreanischen Forum tauchten Fotos und Spezifikationen zu einem Betriebssystem Namen „Samsung Galaxy Altius“ auf. Ob es sich um eine auf Android basierendes Betriebssystem handelt, ist nicht bekannt. Lediglich das Display hat eine Auflösung von 500 x 500 Pixel.

Google

Auch Google arbeitet angeblich an einer Smartwatch, welche als Erweiterung des Smartphones dienen soll. In Financial Times berichtet ein Projektvertrauter, dass der Konzern schon länger an dieser arbeitet. Google hatte 2011 schon einen Patentantrag für eine Smartwatch eingereicht. Darin geht es um eine Armbanduhr mit Mikrofon, Lautsprecher, drahtloser Verbindung und einem Touchdisplay.

Sony

Das Unternehmen ist einer der wenigen, das bereits eine Smartwatch im Sortiment hat. Die Sony SmartWatch dient hier als erweiterter Display für ein Android Smartphone. Sie ist drahtlos mit dem Smartphone verbunden und es können E-mails, SMS und andere Benachrichtigungen empfangen werden.

Fazit ist, dass einige Unternehmen offiziell oder inoffiziell an einem Konzept und einem Smartwatch Prototypen arbeiten. Was sich so aus allen Vermutungen und Behauptungen rauslesen lässt, ist bei einigen Unternehmen das Stadium der Entwicklung schon recht fortgeschritten. Und es kann möglich sein, dass wir schon dieses Jahr die ersten Produkte zu sehen bekommen.

Ein Gedanke zu „Wer arbeitet alles an einer Smartwatch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.